Auf dieser Homepage finden sich King D’s musikalische Tätigkeiten unter dem zusammenfassenden Titel King Do’s wieder.

 

 

Bereits mit 12 Jahren legte King D erstmals als DJ auf. Mit 15 gab er sein erstes, offizielles Konzert als Drummer der early Sixties-Band Stone Free. Als 16-Jähriger organisierte er Rockabilly-Veranstaltungen.

 

Später folgte die Gründung seiner ersten Rock’n’Roll-Band King Edward Teds (später Edwardian Devils) mit der es zu einem Plattenvertrag, internationalen Auftritten und Tourneen kam.

 

Danach ein Jahr Straßenmusik in Los Angeles und während dessen die Gründung der  Folk/Country-Formation Mule Skinner. Über Umwege ging es folglich nicht nur zurück nach Österreich, sondern auch zurück zu den ursprünglichen early Sixties, um mit der Formation The (New) Attention! den Sprung in die Hitparade mit dem Titel Ace Face zu schaffen. Nebenbei gründete der offensichtliche Workoholic die Rockabilly-Formation King D & The Royals Of Rhythm und konzipierte mehrere Veranstaltungsreihen, wie das Open Air Wipe Out, den Twistin‘ Rumble oder Schiff Ahoi (später Küsse am Pier). Aufgrund hoher Nachfrage kam es schließlich in den letzten Jahren zur Abhaltung von Rockabilly-Jive-Tanzkursen und Hochzeitseinsätzen als DJ.